dimater-Gruppe stellt die Weichen für weiteres Wachstum

Standortverlagerung nach Leverkusen

Leverkusen 17.08.2021 | Unter dem Dach der dimater-Gruppe bieten sechs autonom agierende, zukunftsorientierte Unternehmen ein umfangreiches und leistungsstarkes Portfolio für agile und innovative Softwareentwicklung, Management und Consulting für SaaS Cloud-Lösungen an. Die einzelnen Gesellschaften sind seit Mai 2021 zur dimater-Gruppe zusammengeschlossen. Mit digitalen IT-Lösungen von B2C-Kommunikation über Gesundheitsbranche bis hin zu Energiewirtschaft, Payment Service und Vermögensverwaltung, haben sich die Unternehmen einen Namen gemacht.

Martin Kolisch, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, informiert über die Details zum Zusammenschluss als dimater-Gruppe: „Mit der fokussierten Ausrichtung wollen wir eine neue digitale Welt aufbauen, die es uns ermöglicht den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden in ihren Geschäftsfeldern noch besser gerecht zu werden.“ Mit sechs branchenspezialisierten Unternehmen, bietet die dimater-Gruppe, eine umfangreiche Unternehmensstruktur.

Die 12Next GmbH entwickelt und betreibt zukunftsweisende intelligente Software und SaaS Lösungen für die Anforderungen und Besonderheiten der Gesundheitsbranche und im Kundenauftrag.

Die dicomsys GmbH (ehemals Message Networks GmbH) ist erfahrener Anbieter einer Cloud basierten Messaging-Plattform für mobile Kundenkommunikation. Unter der dimater-Gruppe soll die Erweiterung des Leistungsportfolios, um weitere Messaging Kanäle, fokussiert werden. „Daher ist es nur konsequent, dies auch auf den Namen des Unternehmens zu übertragen“, erklärt Geschäftsführer Andreas Pritzlaff.

Die Power PFM GmbH ist spezialisiert auf innovative, digitalisierte und kundenorientierte Softwarelösungen für die Energiewirtschaft. Den Schwerpunkt der SaaS-Entwicklung bildet die energiewirtschaftliche Übersetzung von Kundenverbrauchsdaten über die Portfoliostrukturierung hin zum Beschaffungsbedarf sowie die kundenspezifische Ertragsrechnung. 

Die Adelomyia Technologies GmbH entwickelt und betreibt eine automatische Trading-Software mit Fokus auf automatischem Daytrading. Die digitale Vermögensverwaltung mit klaren Regeln und Strukturen auf Basis modernster Technologie ermöglicht emotionsfreie Anlageentscheidungen und regelbasierte Investmentstrategien.

Die dipaygo GmbH bietet als Payment Service Provider die vollständige technische Abwicklung klassischer Zahlungsverfahren, E-Payment-Methoden und Carrier Billing an, mit dem Ziel den Bezahlprozess weitgehend zu automatisieren. 

Ergänzt werden die verschiedenen Unternehmen durch die Kolisch Consulting GmbH. Schwerpunkte des Unternehmensportfolio sind Consulting in den Bereichen Digitalisierung und Telekommunikation, sowie zielorientierte Lösungen für individuelle Problemstellungen. 

„Durch die Zusammenführung als dimater-Gruppe, stehen jeder Gesellschaft weitere Ressourcen zur Verfügung. Zusammen mit unseren Tochterunternehmen, die ihre Schwerpunkte im Bereich SaaS-Cloud-Entwicklungen haben, werden wir die bekannten Systeme weiterentwickeln und neue, ganzheitliche Lösungen für die umfassende Digitalisierung verschiedener Branchen anbieten“, erläutert Pritzlaff.

Die Unternehmensgruppe hat ihren Hauptstandort nach Leverkusen verlegt und will dort weiter wachsen. „Mit unserem Umzug nach Leverkusen haben wir die Möglichkeit, in einem modernen und effizienten Arbeitsumfeld, die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortzusetzen“, begründet Kolisch den Umzug. Geplant ist am neuen Unternehmenssitz einen digitalen Campus zu schaffen, von dem aus, alle Ressourcen der einzelnen Unternehmen, optimal genutzt werden können. Sowohl die Adresse der dimater GmbH, als auch aller Tochterunternehmen, ändert sich entsprechend auf Campusallee 10 in 51379 Leverkusen.

dimater und ihre Tochtergesellschaften teilen die Leidenschaft für digitale IT-Lösungen. Dies soll gruppenweit zum Ausdruck gebracht werden, die Logos und Markenidentitäten werden stufenweise in Richtung dimater angepasst. Alle Mitarbeitenden wurden in die Unternehmensgruppe übernommen. Bis Mitte 2022 sollen zusätzlich 30 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, um die Vision einer neuen digitalen Welt zu verwirklichen. „Ich möchte eine Unternehmensgruppe aufbauen, die ich in 20 Jahren an meine Kinder übergeben kann“, so Kolisch.

4.349 Zeichen

Pressematerial

Die folgenden Fotos werden von dimater ausschließlich zur Presseberichterstattung über dimater zur Verfügung gestellt und können dafür von Redaktionen kostenfrei genutzt werden.

dimater Geschäftsführung

Martin Kolisch, Andreas Pritzlaff
Geschäftsführer dimater

Download:
GF_dimater.jpg (4,9 MB)
GF_dimater_web.jpg (1 MB)

Fotocredit: dimater GmbH